Hybrid-Communication-Framework

Bessere Kommunikation durch richtige Auswahl der Kanäle

 

Das Hybrid-Communication-Framework ist eine Matrix zur übersichtlichen Kategorisierung von Ausgangs-Situation und Intention für jede Kommunikation, sowie zur systematischen Auswahl des jeweils passenden digitalen oder analogen Kommunikations-Kanals.

 

 

Grundlagen

Damit zwischenmenschliche Kommunikation dauerhaft nachhaltig gelingt und im Unternehmenskontext effektiv ist, muss je nach Intention der richtige Kanal (das richtige Medium oder Tool) gewählt werden. Hier werden jedoch oft schwerwiegende Fehler gemacht, mit dem Effekt, dass Kommunikation schiefläuft, Konflikte im Team zunehmen und / oder die Performance und damit der Unternehmenserfolg leidet.


Zwei plakative Beispiele:


• Für eine einfache Terminabsprache oder eine kurze Info benötigen wir kein Präsenz-Meeting, hier reicht eine Kurznachricht in Text-Form via Email oder Direktnachricht im Messenger.
• Einen persönlichen Konflikt jedoch können wir nicht per SMS lösen. Hier bedarf es zwingend des persönlichen Gespräches (am besten vis-à-vis).


Zwischen diesen beiden Extremen existiert nun eine Bandbreite an Ausgangs-Situationen und Intentionen für Kommunikation, die mithilfe der vorliegenden Matrix übersichtlich kategorisiert werden können.

 

Worin unterscheiden sich die verschiedenen Kommunikations-Kanäle?

Seit Langem beschäftigt sich die Wissenschaft mit der Entstehung, Übertragung und Dekodierung von non-verbalen und paraverbalen Signalen, wie beispielsweise Körperhaltung, Bewegung im Raum, Stimme, Tonlage, Sprechtempo, Sprachmelodie, Atemfrequenz, Gestik etc. Diese Signale werden auch als Hinweisreize bezeichnet, denn sie geben uns Hinweise auf den inneren Zustand eines Menschen. Fehlen diese für Empathie essenziellen Hinweisreize (beispielsweise bei Textnachrichten), so leidet unweigerlich die Qualität der Kommunikation.

 

 

Ziel des Modells

Ziel des Modells ist hierbei nicht die Vorgabe des perfekten Kommunikationskanals für jede Ausgangs-Situation und jede Intention, sondern vielmehr


• die Sensibilisierung für die Eigenschaften der verschiedenen Kanäle.
• Befähigung zur Wahl eines passenden Kommunikations-Kanals je nach Situation und Intention
• das Aufzeigen von Handlungs-Optionen, wenn Kommunikation wahrnehmbar schiefläuft, durch eine gezielte Neuauswahl eines geeigneteren Kommunikations-Kanals.

 

 

Begriffs-Definitionen im Modell

 

Digitale oder analoge Kommunikation im Hybrid Communication Framework von TEHA CONSULTING, Ted Hartwig

Digitale oder analoge Kommunikation

In der Übersicht der Kommunikations-Kanäle reche ich den Video-Call und die Video-Konferenz sowie die Voicemail den analogen Kanälen zu, obwohl sie in der Regel als digital bezeichnet werden. Mein Ansatz: Sowohl Bilder als auch Töne sind von ihrer Entstehung her analoger Natur, bis sie von der Kamera oder dem Mikrofon aufgenommen werden.
Erst im Computer werden sie in digitale Signale konvertiert und via Internet übertragen, am Ausgabegerät jedoch werden sie wieder in analoge Signale zurückgewandelt. Für die an der Kommunikation beteiligten Menschen spielt also die digitale Komponente praktisch keine wahrnehmbare Rolle.
Andernfalls müsste nämlich auch ein gewöhnliches Telefonat als „digital“ eingestuft werden, da die Telefonie heute flächendeckend über Internetleitungen digital realisiert wird.

 

Synchrone oder asynchrone Kommunikation im Hybrid Communication Framework von TEHA CONSULTING, Ted Hartwig

Synchrone oder Asynchrone Kommunikation

Wenn ich aufgrund meiner Aktion eine unmittelbare Reaktion bei meinem Gegenüber wahrnehmen kann, sprechen wir von synchroner Kommunikation. Dies ist dann der Fall, wenn wir uns zeitgleich sehen oder wenigstens hören können, also beispielsweise bei einem persönlichen vis-à-vis-Gespräch, einem Telefonat oder auch einem Video-Call.
Wenn die Reaktion jedoch erst später erfolgt (Email, Messenger, Voice-Mail, etc.) dann sprechen wir von asynchroner Kommunikation.
Diese Unterscheidung ist essenziell, denn die direkte Rückmeldung ist die natürlichste Form des Feedbacks und damit eine wichtige Säule für Empathie.

 

Text-Stimme-Bild und Energie im Hybrid Communication Framework von TEHA CONSULTING, Ted Hartwig

Text, Stimme, Bild und Energie

Kommunikation funktioniert nur durch Signalübertragung. Je mehr Wahrnehmungskanäle adressiert werden, desto intensiver und natürlicher läuft die Kommunikation ab.
Reiner Text wird über zwar über die Augen wahrgenommen. Die einzelnen Buchstaben werden jedoch als Einheit erfasst, im Gehirn dekodiert und mit Assoziationen, Bildern, Bedeutungen und Emotionen verknüpft. Da hier non-verbale und paraverbale Signale fehlen, besteht ein großes Risiko für Fehlinterpretationen und Missverständnissen.
Stimme und Bild (also nonverbale und paraverbale Signale), machen die Kommunikation lebendiger. Der Interpretationsspielraum wird kleiner, die Kommunikation kann insgesamt empathischer ablaufen.
Energie (Aura, Schwingungen, etc.) meint in diesem Kontext die wissenschaftlich (noch) nicht klar belegbaren aber definitiv existenten und wahrnehmbaren Verbindungen zwischen Menschen, die sich im gleichen Raum befinden.

 

 

Praktische Anwendung:

 

Arbeit mit dem Hybrid Communication Framework von TEHA CONSULTING, Ted Hartwig

Bevor Sie kommunizieren, verschaffen Sie sich Klarheit.
Verwenden Sie die Matrix, um Ihre Ausgangs-Situation und Ihre Intention anhand der beiden Dimensionen einzuordnen:


• Komplexität des Inhalts (einfach bis komplex)
• Beziehungs-Komponente (sachlich bis emotional)


Überlegen Sie, wie persönlich der Kontakt mit Ihrem Gegenüber nun erfolgen soll. Suchen Sie einen passenden Kanal aus.
Bei komplexeren oder emotionalen Themen fragen Sie Ihr Gegenüber vorab, auf welchem Kanal Sie sich austauschen möchten.

 

Arbeit mit dem Hybrid Communication Framework von TEHA CONSULTING, Ted Hartwig

Wenn der ausgewählte Kommunikations-Kanal bei beiden Gesprächspartnern ein gutes Gefühl auslöst, wenn das Ziel erreicht ist und kein Gegensteuern nötig ist, war die Auswahl passend.

Wenn jedoch das Ziel nicht erreicht wurde oder gar Missverständnisse entstanden sind, dann suchen Sie sich für die weitere Klärung einen persönlicheren Kanal aus. Bewegen Sie sich dafür in der Matrix in Richtung oben rechts (bzw. in der Tabelle von unten nach oben). Verschieben Sie Ihre Kommunikation also in Richtung:

 

Þ Präsenz

Þ analog, synchron

Þ Stimme & Bild & Energie

 

 

 Die Matrix:

 

 Hybrid Communication Framework von TEHA CONSULTING, Ted Hartwig

 

 

 

 

Kommunikationskanäle im Hybrid Communication Framework von TEHA CONSULTING, Ted Hartwig

 

Diese Zusammenfassung können Sie sich kostenlos als PDF herunterladen, in meinem Download-Bereich.

 

 

 

Buchen Sie ein Kommunikationstraining oder Teamcoaching!

Als Trainer für Kommunikation und Konflikt-Kompetenz erstelle ich Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot.

 Kontakt-Button

 

 

 

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
  • Von nichts kommt nichts. Ohne Fleiß kein Preis. Wer nicht säht, der erntet nicht. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Wir kennen eine Vielzahl von Weisheiten, die im Grunde genommen das Gleiche meinen. Darin stecken nicht nur überzeugende Erfahrungswerte, sondern auch wissenschaftliche Erkenntnisse, die ich sehr spannend und wichtig finde.
    Weiterlesen...
  • Kennen Sie das? Sie sehen eine Gruppe Jugendlicher an einer Bushaltestelle, und es gibt mittlerweile kaum einen mehr, der das Handy nicht in der Hand hat? Oder vor einer Grundschule? Sobald das Tor durchschritten ist, wird das Handy aus der Tasche geholt und Kinder stecken gemeinsam die Köpfe über ein
    Weiterlesen...
  • Die Weisheit, um die es heute geht, wird dem chinesischen Philosophen Lao Tse zugeschrieben, der ca. 600 v.Chr. gelebt haben soll. Was kann das bedeuten? Ein Gefangener? Jeder kümmert sich doch auch darum, was andere Menschen von ihm denken. Sind wir dann alle Gefangene? Für mich ist ein einziges Wort
    Weiterlesen...
  • Meinem Kenntnisstand nach ist der genaue Ursprung dieses Spruches unbekannt, sinngemäß wird er den Vikingern zugeschrieben. Ich weiß also nicht, welcher schlaue Kopf diese Worte formuliert hat, aber der Spruch fasziniert mich. Denn erstens mag ich Boot fahren und finde segeln faszinierend, und zweitens mag ich Metaphern. Metaphern wie diese
    Weiterlesen...
  • Dieser Artikel beschäftigt sich mit 3 verschiedenen Themenfeldern, die allesamt wichtig sind zu verstehen, warum Change-Prozesse sehr oft scheitern. Was bedeutet Wandel, und welche Aussagekraft haben Zukunftsprognosen? Nicht nur bestehende Prozesse müssen optimiert werden, sondern der Change-Prozess an sich. Was bedeutet das? Welche kognitiven und psychologischen Effekte bei den beteiligten
    Weiterlesen...
  • Begriffsklärung Attribut und Atrribution Heute möchte ich mich mit einem Phänomen beschäftigen, das sie wahrscheinlich kennen. Damit meine ich nicht seine Bezeichnung, denn ich rede von so genannten Attributionsfehlern. Es kann sein, dass Ihnen dieser zugegeben etwas sperrige Begriff vielleicht noch nicht bekannt war – bisher. Aber das Phänomen an sich
    Weiterlesen...
  • Was hat Autofahren mit digitalen Medien zu tun? Kann jemand, der weiß wie Kupplung, Gas und Bremse funktionieren, Auto fahren? Nein. Die Funktionsweise der Mechanik beim Auto zu kennen oder gar bedienen zu können, bedeutet noch lange nicht, wirklich Auto fahren zu können. Jeder, der einen Führerschein hat, erinnert sich
    Weiterlesen...
  • Heute geht es um ein Zitat von Aristoteles: „Der Anfang ist die Hälfte vom Ganzen“. Gleich vorweg: Auf meiner Webseite, in der Rubrik Weisheiten des Monats, habe ich das Zitat um das Attribut „gut“ ergänzt. Ich möchte dem Herrn Aristoteles nicht seine geistige Schöpfung entfremden, aber ich denke, dass dieses
    Weiterlesen...
  • Kommunikations-Kompetenz (Von der Innenwelt zur Außenwirkung) In vielen Kommunikations-Seminaren beschäftigt man sich immer noch überwiegend mit Rhetorik und Kommunikationsstrategien. Vieles davon ist brauchbar und sehr wertvoll, jedoch werte ich eine Steigerung der Kommunikations-Kompetenz als Outcome, als Ergebnis in der Außenwirkung. Dieser Outcome kann sich automatisch einstellen, wenn die Innenwelt entsprechend
    Weiterlesen...
  • Hybrid-Communication-Framework Bessere Kommunikation durch richtige Auswahl der Kanäle Das Hybrid-Communication-Framework ist eine Matrix zur übersichtlichen Kategorisierung von Ausgangs-Situation und Intention für jede Kommunikation, sowie zur systematischen Auswahl des jeweils passenden digitalen oder analogen Kommunikations-Kanals. Grundlagen Damit zwischenmenschliche Kommunikation dauerhaft nachhaltig gelingt und im Unternehmenskontext effektiv ist, muss je nach Intention
    Weiterlesen...
  • Heute geht es um das Thema: „Wirklichkeit ist eine Konstruktion“ Was ist damit gemeint? Nun, ich gehe wieder einmal zuerst in eine Begriffsklärung Wir haben es hier ja mit zwei zentralen Begriffen zu tun, nämlich „Wirklichkeit“ und „Konstruktion“. In der Folge 5 meines Podcasts habe ich mich mit der Aussage
    Weiterlesen...
  • Heute möchte ich mich mit folgendem Spruch beschäftigen: „Wem ich die Schuld gebe, gebe ich die Macht.“ Wem ich die Schuld gebe, gebe ich die Macht? Als ich diesen Satz zum ersten Mal gehört habe, von einem Coaching-Kollegen, war ich spontan begeistert. Schuld und Macht sind schwergewichtige Worte, und meiner
    Weiterlesen...
  • Lebe im Jetzt. So heißt es oft. Und darin steckt eine ziemlich umwerfende Wahrhaftigkeit. Wenn dieser Moment nicht perfekt ist, welcher ist es dann? Vielleicht gibt es morgen einen sehr guten Moment für das, was ich vorhabe? Aber wird der morgige Moment perfekt sein? Was bedeutet schon perfekt? Bedeutet perfekt,
    Weiterlesen...
  • Heute geht es um ein Zitat eines sehr bekannten und großen Denkers und Schriftstellers, nämlich Leo Tolstoi. Er hinterließ uns eine Weisheit, mit der ich mich heute beschäftigen möchte: Schnitze das Leben aus dem Holz, das Du hast. Schnitze das Leben aus dem Holz, das Du hast. Als erstes fällt
    Weiterlesen...
  • Wenn Du aufgeben willst, erinnere Dich, warum Du angefangen hast. Was steckt dahinter, was können wir daraus ziehen? Ich möchte mal in Worten wiedergeben, was ich daraus ziehen kann, was für mich dahinter steckt. Vielleicht erkennen Sie sich ja in den einen oder anderen Gedanken wieder. Nun, wir alle fangen
    Weiterlesen...
  • Die Entscheidung steht vor der Handlung - oder: Jede Veränderung braucht einen Auslöser Wenn ich auf einer stillen Wasseroberfläche Wellen erzeugen möchte (beispielsweise in einem Schwimmbecken oder einem kleinen See), muss ich diese Veränderung herbeiführen, beispielsweise, indem ich mit dem Finger in das Wasser tauche oder einen Stein hineinwerfe. Dieser Prozess
    Weiterlesen...
  • Über die Herkunft: Diese Lebensweisheit geht zurück auf Johann Wolfgang von Goethe. Fairerweise muss ich einräumen, dass dieses Zitat im genauen Wortlaut nicht ganz richtig ist, denn im Originaltext heißt es: Niemand will euch mehr verstehen, Fordern wir doch höhern Zoll: Denn es muss von Herzen gehen, Was auf Herzen
    Weiterlesen...
  • Über die Herkunft Diese Lebensweisheit las ich vor langer Zeit an einer Hauswand in einer Stadt, die ich wegen eines Auftrages als Fotograf besuchte. Er war unterlegt von einem großen Gemälde, das eine Wiese vor einem See zeigte. Ein schönes Bild. Sowohl das Gemälde war schön, als auch der Spruch,
    Weiterlesen...
  • Diese Lebensweisheit ist ein Zitat von Henry Ford. Das klingt irgendwie nach der guten alten Komfort-Zone, ein auf dem Feld der Persönlichkeitsentwicklung und des Motivationstrainings recht bekannter und weit verbreiteter Begriff. Als Komfortzone wird ein Handlungs- und Lebensrahmen bezeichnet, in dem ein Mensch auf vertraute Orte, Personen, Sichtweisen und Handlungsstrategien
    Weiterlesen...
  • Die heutige Lebensweisheit mag ich sehr gerne, denn in ihm steckt eine sehr grundlegende und tiefe spirituelle Wahrheit. Er lautet: „Du kannst Dinge nur jetzt verändern“. Was bedeutet das? Das Jetzt liegt exakt zwischen der Vergangenheit und der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht veränderbar. Was geschehen ist, ist geschehen, wir
    Weiterlesen...
  • Auf den heutigen Beitrag habe ich mich sehr gefreut, denn dieser Spruch, diese Lebensweisheit stellt eine der grundlegendsten dar, die mich seit langer Zeit begleiten. Ich sehe sie als absolut wahrhaftig an, und die Erkenntnis ihrer Wirksamkeit offenbart tatsächlich ein großes Potenzial, das eigene Leben nach den eigenen Wünschen zu
    Weiterlesen...
  • Was Dialog genannt wird ist oft ein alternierender Monolog. Was meine ich damit? Natürlich werde ich, wie in meinem Podcast und meinen Blog-Artikeln üblich, auch in die Begriffsklärung gehen und diese beiden Bezeichnungen mal genauer unter die Lupe nehmen, um diese Gegenüberstellung argumentativ zu erörtern. Aber erst einmal möchte ich
    Weiterlesen...
  • Als langjähriger Kinder- und Kitafotograf mit über 12 Jahren Erfahrung in der intensiven Arbeit mit über 10.000 Kindern war ich das ganze Jahr über in vielen Kitas in ganz Berlin und im Umland unterwegs. Dadurch habe ich interessante Einblicke in den Alltag der Kitas erhalten und konnte viele intensive Beobachtungen
    Weiterlesen...